Pressemitteilung vom 17.09.2021

Corona Hilfen für den Breitensport: Vereine können ab dem 20. September 2021 Fördermittel beantragen

„Das Vereinsleben des organisierten Breitensports hat unter der Corona-Pandemie besonders gelitten“, sagt die heimisch Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking, „daher ist es uns eine Herzensangelegenheit, die Vereine nun dabei zu unterstützen, das Vereinsleben wieder aufblühen zu lassen. Deshalb fördern wir mit 7,3 Millionen Euro unsere Vereine, in denen Tausende Ehrenamtler in allen Altersgruppen für Spaß an der Bewegung sorgen. Auch in Altenberge haben viele Sportvereine durch die pandemiebedingte Untersagung des Sporttreibens einen schmerzlichen Schwund zahlender Vereinsmitglieder hinnehmen müssen. Ich kann und möchte jedem Verein daher raten, zu prüfen, ob eine Antragstellung infrage kommt. Die Antragsstellung geht ganz einfach unter: https://foerderportal.lsb-nrw.de/startseite. Gerne stelle ich mehr Informationen zur Verfügung und unterstütze bei Fragen, dazu können Sie sich jederzeit an Frau Hollstein in meinem Büro wenden (christina.schulze-foecking@landtag.nrw.de; (0211) 884 2610.

Auch CDU-Ortsvorsitzender Tim Warmeling freut sich über das Unterstützungsangebot aus Düsseldorf: „Bei der Marktplatzeröffnung in Verbindung mit dem Moonlight Shopping Event hat man wieder einmal gemerkt wie wichtig die Gemeinschaft für alle ist, besonders seit der Corona-Pandemie. Daher begrüße ich die Unterstützung unserer Vereine mit all den ehrenamtlichen Helfern sehr. Diese haben besonders in der letzten Zeit herausragendes geleistet. Ich weiße auch noch mal auf das Programm Neustart hin, bei dem Vereine bis zum 30.11.2021 noch bis zu 5.000 € für Veranstaltungen beantragen können, welche bis zum 31.12.2021 abgehalten werden und zur Wiederbelebung unseres Gemeinschaftsleben führen.“

Mit dem am 20. September 2021 startenden Programm „Corona-Hilfe Breitensport“ unterstützt die Landesregierung Vereine, die in der Coronazeit viele Mitglieder verloren haben. Im Rahmen des Förderprogramms werden Fördermittel in Höhe von insgesamt 7,3 Millionen Euro für die rund 9.000 Sportvereine in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellt, die pandemiebedingt Mitgliederverluste zu verzeichnen haben. Ziel ist es, dass die Vereine ihren Übungsbetrieb wieder auf Vor-Corona-Niveau heben können. Erhalten können sie bis zu 30 Euro pro verlorenem Mitglied, dabei wird ein erster Teil der Fördermittel sofort ausgezahlt und weitere Mittel über die aktive Mitgliederrückgewinnung zusätzlich erzielt werden.

« Antrag auf Besorgung von Luftfiltern